Warum Camping genial ist … Ein Liebesbrief an Zelt, Wohnwagen, Bus und Co.

Home / Warum Camping genial ist … Ein Liebesbrief an Zelt, Wohnwagen, Bus und Co.
Warum Camping genial ist … Ein Liebesbrief an Zelt, Wohnwagen, Bus und Co.

Warum Camping genial ist … Ein Liebesbrief an Zelt, Wohnwagen, Bus und Co.

Hi an ALLE, die Camping lieben, und an ALLE, die Camping (noch) nicht lieben.

Also, Mädels (und Jungs), ich kann es voll verstehen, wenn ihr im Urlaub nicht SPÜLEN, WASCHEN, EINKAUFEN  wollt.

Klaro. Hotels sind auch ganz nett. All INCLUSIVE hat auch seine Berechtigung, Club-Urlaub sowieso …

Aber wenn ihr wirklich beides wollt – eine Komposition aus WELLNESS und ABENTEUER, dann müsst ihr euch ein Zelt kaufen.

Am besten, ein KLEINES. Ein ganz KLEINES. Da ist nicht viel Fläche, die man putzen muss, nachts kuschelt man schön eng zusammen, und ihr habt nicht so viel Platz für eure 5 Paar Schuhe, die zehn paar Kleider – das kann beim Packen richtig entspannend sein.

Als Outdoor-Sportler muss man Campen sowieso lieben. Denn die besten Spots zum Surfen, Biken, Wandern, SUPen erreicht man meist am besten von einem Campingplatz aus.

15 Gründe, warum Camping einfach unwiderstehlich ist:  

  1. Stell dir vor … es regnet … und ihr liegt in eurem Lieblings-Campingmobil. Sanfte Regentropfen klopfen an euer Dach. Es gibt nichts Romantischeres.
  2. Man hat seine eigene Bettdecke (Schlafsack), sein eigenes Kissen (Rucksack? geht auch!) dabei. Es duftet so, wie du es magst. Kein Fremdgeruch, und dein Bett erzählt keine Geschichten vergangener Urlauber.
  3. Man hat kein W-LAN, keine Küche neben dem Schlafzimmer und nachts darf man im Mondlicht spazieren gehen (wenn man das Bad aufsucht)!
  4. Die Beinrückseiten werden optimal gedehnt, wenn man viel auf dem Boden liest, isst und schreibt.
  5. Es erdet ungemein, wenn man auf dem Erdboden einschläft, aufwacht, wieder einschläft, aufwacht.
  6. Man ist so frei. Du kannst jederzeit umziehen – an einen anderen Ort – mit deinem Zelt, Wohnwagen oder Camper.
  7. Man merkt, wie wenig man zum Leben braucht.
  8. Es ist so schön, mit der Dämmerung ins Bett zu gehen und mit dem Vogelzwitschern aufzustehen.
  9. Ganz ohne künstliches Licht am Abend lässt es sich wunderbar Geschichten erzählen.
  10. Zusammen mit der Familie ein neues Zelt aufbauen? Wenn man das geschafft hat, übersteht man jede Krise!
  11. Ein Leben ohne Kühlschrank ist möglich! Das ist eine gute SURVIVAL-Erfahrung.
  12. In den schicken sanitären Anlagen diverser Campingplätze fühlt man sich fast wie im Wellness-Urlaub. Waschen, Schminken, Zähne putzen mit anderen Geschlechtsgenossen – das hat Jugendherberge-Flair DELUXE – und man kann sich so manche Styling-Tricks erhaschen.
  13. Die Kids sind im Urlaub so unwahrscheinlich fleißig. Sie übernehmen oft gerne den Spüldienst, waschen Wäsche, schneiden Gemüse auf dem Camping-Tisch  …Und es soll Männer geben, die schmeißen im Urlaub sogar den kompletten Haushalt (sie fegen, stauben ab, polieren, waschen, spülen, kochen, kaufen ein …) – ein Traum, oder?
  14. Du darfst dich beim Camping selbst versorgen. Bist also, anders als im Hotel, aufs Einkaufen angewiesen. Damit erkundest du die Umgebung, entdeckst fremde Kulturen.
  15. Campingplätze sind meist ganz nah am Wasser, mitten in der Natur. Mehr Naturerlebnis geht nicht. Frisch geduscht, im Bademantel, mit dem Kulturbeutel in der Hand über den Campingplatz schlendern, den Wind im Haar spüren … Da kommt man gar nicht auf die Idee, sich zu fragen, wann das Fernsehprogramm beginnt. Kein Fernseher, kein Telefon, keine Klingel, keine Nachbarn – ist das nicht Freiheit pur?

Viel Spaß bei deinem nächsten Camping-Trip. Vielleicht sehen wir uns? Hier geht es zu unseren Events:

https://natural-fit.eu/sport-events-und-mountain-fitness-retreats-mit-natural-fit/

Deine Natascha